10 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie CBD-Öl kaufen

Immer mehr Menschen werden sich der Vorteile von CBD bewusst und entdecken, wie Cannabidiol auch ihnen zu einem gesünderen und besseren Leben verhelfen kann. Dennoch gibt es viele, die Cannabis lediglich als high-machende Drogen sehen, obwohl nur eines der über 100 verschiedenen Cannabinoide aus der Pflanze psychoaktiv ist – nämlich das THC. CBD hat ausschließlich positive Effekte auf den Körper und den Geist; es beruhigt, entspannt, lindert Schmerzen und stärkt das Immunsystem. CBD wird meist oral in Form von CBD-Öl Tropfen oder CBD-Spray eingenommen, kann aber auch in Form von Cremen auf die Haut aufgetragen werden oder geraucht werden.

Für Erstkäufer von CBD-Öl kann es eine kleine Herausforderung sein, das passende Produkt zu finden, denn es gibt viele Dinge zu beachten. CBD-Öl kann in vielen verschiedenen Formen kommen. Es gibt eine große Anzahl verschiedener Produkte auf dem Markt, die sich zum Teil stark in ihrer Qualität unterscheiden.

Um ein CBD-Öl zu bekommen, das Ihnen gut hilft, ist die Konzentration das Wichtigste. Andere Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, sind die Reinheit, das Extraktionsverfahren und die Herkunft des Produktes.

1.) Wo wird der Hanf angebaut und was könnte darin sein?

 

Hanf ist ein Bioakkumulator, d. h. er kann sowohl das Gute als auch das Schlechte aus der Luft, dem Wasser und dem Boden aufnehmen, auf dem er gewachsen ist. Umso wichtiger ist es zu wissen, dass Ihr CBD-Öl aus biologisch angebautem Industrie-Hanf stammt. Das Schlimmste, was Ihnen passieren kann, ist, dass Ihr CBD-Öl giftige Substanzen wie Pestizide, Herbizide oder Schwermetalle enthält. Jahrzehntelang haben Landwirte Pestizide eingesetzt, um Pflanzen vor Insekten, Krankheiten und Pilzen zu schützen. Es ist jedoch längst bekannt, dass diese Chemikalien auch für den Menschen schädlich sein können. Das ist ein wichtiger Grund für die globale steigende Nachfrage nach organischen Produkten.

Um sicherzugehen, dass man Produkte aus ökologisch angebautem Bio-Hanf bekommt, sollte man darauf achten, dass sowohl Produkt als auch Verkäufer zertifiziert sind.

2.) Wie viel THC befindet sich im CBD-Öl?

 

Um als legales Hanfprodukt zu gelten und als Nahrungsergänzungsmittel frei verkäuflich zu sein, darf CBD-Öl nicht mehr als 0,2 % THC enthalten. Suchen Sie nach CBD-Öl, das zertifiziert ist und einen niedrigen THC-Gehalt aufweist, sodass es in Deutschland legal ist.

 

Vorteile von CBD-Öl mit weniger als 0,2 % THC:

 

  • Nicht nachweisbar in Drogentests
  • Keine bewusstseinsverändernden Wirkungen
  • Es ist frei verkäuflich nach §2(3) des deutschen Arzneimittelgesetzes

3.) Das Verhältnis CBD zu CBDa im Produkt

 

Die meisten CBD-Produkte geben einen CBD-Gehalt in Prozent an. Wenn es sich um natürliche Produkte handelt, handelt es sich jedoch immer sowohl um CBD (Cannabidiol) und CBDa (Cannabidiolsäure). Während CBD wirksamer ist als CBDa, weisen wissenschaftliche Studien darauf hin, dass bei Anwesenheit von CBDa in einem CBD-Öl die Bioverfügbarkeit von CBD um den Faktor 2 erhöht wird. Das bedeutet, dass von Ihrem Körper wesentlich mehr CBD metabolisiert werden kann, als dies bei synthetischen Produkten der Fall ist, die vielleicht mehr reines CBD enthalten.

4.) Die Qualität und Reinheit des Produkts

 

Neben Pestiziden und anderen gefährlichen Verunreinigungen, die durch den Anbau des Hanfs im Produkt enden können, können CBD-Öle weitere gesundheitsgefährdende Stoffe enthalten, wie z. B. Reste des Lösungsmittels, dass bei manchen Extraktionsprozessen eingesetzt wird. Auf der sicheren Seite ist man, wenn man auf ein Bio-Zertifikat achtet und gleichzeitig auch den Extraktionsprozess berücksichtigt. Der einzige Extraktionsprozess, bei dem es nicht zu Verunreinigungen kommt, ist die CO2-Extraktion, da bei diesem Verfahren keinerlei Chemikalien eingesetzt werden (mehr dazu unter Punkt 6)

5.) Welche anderen gesundheitsfördernden Stoffe kann das Produkt enthalten?

 

Ein großer Vorteil natürlicher CBD-Öle ist, dass sie neben Cannabinoiden noch eine ganze Reihe anderer gesundheitsfördernder Stoffe enthalten können. Hierzu zählen unter anderem Terpene und Flavonoide. Diese Stoffe treten natürlich in der Hanfpflanze auf, können jedoch beim Verarbeitungsprozess zerstört werden (mehr dazu unter Punkt 6).

6.) Wie wird das CBD extrahiert / das Öl hergestellt?

 

CBD-Öl aus Hanf zu bekommen ist ein komplizierter Prozess. Die billigsten und einfachsten Wege, CBD-Öl aus Hanf zu extrahieren, umfassen üblicherweise scharfe Lösungsmittel, die chemische Rückstände in dem CBD-Öl hinterlassen können. Die beste und zuverlässigste Extraktionsmethode verwendet Kohlendioxid (CO2) unter hohem Druck und extrem niedrigen Temperaturen, um so viel CBD wie möglich herauszuziehen, ohne dabei Verunreinigungen zu hinterlassen. Sobald das CO2 nicht mehr unter hohem Druck steht, verdampft es einfach und hinterlässt praktisch keine Spur von der Extraktion des CBD-Öls. Außerdem ist es gut darauf zu achten, dass das Öl kaltgepresst ist, da nur dann garantiert werden kann, dass alle weiteren Inhaltsstoffe wie Terpene und Flavonoide, die sehr hitzeempfindlich sind, erhalten bleiben.

 

Vorteile der CO2-Extraktion:

 

Sorgt für hohe Qualität

Verwendet keine scharfen Lösungsmittel / Chemikalien

Frei von Butan,Propan und Ethanol

7.) Der Geschmack

Vielleicht ist das nicht gerade der wichtigste Aspekt, aber einigen Anwendern ist der Geschmack von CBD-Öl in Hanföl zu intensiv. Bei den meisten Verkäufern kann man CBD-Öl auch mit einem anderen Geschmack finden, z. B. solches, das in Kokosöl gelöst ist.

8.) Gibt es einen Verantwortlichen?

 

Im Internet ist es sehr leicht, sich als Firma zu präsentieren, aber dennoch anonym zu bleiben. Achten Sie darauf, dass Sie bei einer Firma kaufen, die wenigstens eine Telefonnummer angibt, unter der man auch tatsächlich jemanden erreichen kann, oder die einen Live-Chat auf der Website integriert hat. Unternehmen mit minderwertigen Produkten werden oft sehr schwer zu erreichen sein. Versuchen Sie vor der Bestellung, Kontakt mit der Firma aufzunehmen. Wenn jemand den Hörer abnimmt oder Sie zurückruft, haben Sie wahrscheinlich ein Unternehmen gefunden, das seine Verantwortung nicht nur ernst nimmt, sondern sich auch um seine Kunden und die Qualität seiner Produkte kümmert. Im Idealfall finden Sie einen Anbieter, bei dem nicht nur die Produkte zertifiziert sind, sondern auch der Anbieter selbst.

9.) Ist billiger immer besser?

 

Wenn es um CBD-Öl geht, ist billiger nicht immer besser, weil die Produktion von hochwertigem CBD-Öl nicht billig ist. Bei der CO2-Extraktion werden komplexe Ausrüstung und ein hohes Maß an Fachwissen eingesetzt, im Gegensatz zu den billigeren und einfacheren chemischen Extraktionsprozessen, die Rückstände von toxischen Lösungsmitteln wie Butan, Propan und Ethanol im CBD-Öl hinterlassen können. Während die CO2-Extraktion in der Regel zu einem höheren Preis führt, sichert sie Qualität, Reinheit und Wirksamkeit – insbesondere wenn sie zur Extraktion von CBD-Öl aus Hanf verwendet wird, der in Europa angebaut wurde.

 

Gründe, warum hochwertiges CBD-Öl mehr kostet:

  • Organisch gewachsen
  • Extrahiert mit CO2-Methode
  • Höhere Konzentrationen von CBD
  • In Europa angebaut
  • Getestet im Labor
  • Firma ist zuverlässig
  • Hergestellt aus hochwertigem Vollspektrum-Extrakt, sodass andere nützliche Verbindungen vorhanden sind

10.) Kostenloser Versand

Während man, wie unter Punkt 8 beschrieben, bei dem Öl nicht sparen sollte, kann man jedoch darauf achten, einen seriösen Anbieter zu finden, bei dem man keine Versandkosten bezahlen muss. Da hochwertige CBD-Produkte teuer sind, sollte man einen kostenlosen Versand erwarten können.

Die angemessene Konzentration für Ihre Beschwerden

CBD-Produkte kommen in verschiedenen Konzentrationen, wobei man je nach seinen Beschwerden auf ein Produkt mit genügend hohem CBD-Gehalt zurückgreifen sollte. Im Normalfall sind CBD-Produkte mit einem CBD-Gehalt zwischen 3 % und 30 % erhältlich. Erkundigen Sie sich vorab beim Verkäufer, mit welcher Konzentration Kunden mit den gleichen Beschwerden gute Erfahrungen gemacht haben.